www.vfb.de Topnews

https://www.vfb.de/de/

Punktgewinn in einer umkämpften Partie

2021-09-2616:15

Punktgewinn in einer umkämpften Partie

Der VfB trennt sich am Sonntagnachmittag auswärts 0:0 vom VfL Bochum.

Der Spielverlauf

Einmal überquerte der Ball am Sonntagnachmittag im Auswärtsspiel des VfB gegen VfL Bochum die Torlinie. Der aufgerückte VfB-Verteidiger Konstantinos Mavropanos jubelte nach seinem Schuss in der 55. Minute. Doch der Schiedsrichter Christian Dingert dämpfte die Stimmung der VfB-Spieler nur wenig später, als er dem Treffer aufgrund eines Handspiels von Konstantinos Mavropanos die Anerkennung verwehrte. Nichtsdestoweniger stand diese Situation symbolisch für die Leistungssteigerung des VfB nach dem Seitenwechsel. Die Mannschaft mit dem roten Brustring spielte in der zweiten Hälfte mit mehr Zug zum gegnerischen Tor und hatte durch Omar Marmoush nach 60 Minuten einen weiteren guten Abschluss. Der Ägypter ging aus spitzem Winkel volles Risiko und setzte seinen Schuss leider etwas zu hoch an. Gerade VfB-Debütant Chris Führich, der zu Beginn des zweiten Spielabschnitts in die Partie gekommen war, belebte das Offensivspiel. Ein regulärer Torerfolg blieb dem VfB aber letztlich verwehrt, hielt zugleich jedoch erstmals in dieser Saison die Null in der Defensive.  

In der ersten Hälfte hatte sich die Mannschaft von Cheftrainer Pellegrino Matarazzo indes mit einem aggressiven Gegenpressing der Gastgeber konfrontiert gesehen. Die Bochumer erzwangen immer wieder Ballverluste des VfB. Die Mannschaft von Cheftrainer Pellegrino Matarazzo ließ aber nur wenige Großchancen des Gegners zu. Der VfB-Torhüter Florian Müller parierte nach 18 Minuten gegen Bochums Eduard Löwen, der aus halblinker Position abzog sowie zwei Mal großartig gegen Sebastian Polter (26. Minute). Den Abschlüssen des Bochumers war aber eine Abseitsstellung vorangegangen. Offensiv hatte der VfB im ersten Spielabschnitt in der dritten Minute nach einem Eckball seine beste Szene. Die Hereingabe von Borna Sosa köpfte Konstantinos Mavropanos aufs VfL-Tor, wo der Torhüter Manuel Riemann aber den Ball abfing.  

Den kompletten Spielverlauf zum Nachlesen

Die Stimmen

Pellegrino Matarazzo: „Die defensive Null ist sicherlich das Positive an dem Spiel. Wir haben gemeinsam über die gesamte Spieldauer konsequent verteidigt und auch eine gute Torhüterleistung von Florian Müller gesehen. Bochum hatte die bessere erste Hälfte. In der zweiten war es auch dank unserer Umstellungen und der frischen Spieler ein ganz anderes Spiel. Wir haben aber aus unserem Ballbesitz zu wenige gute Torchancen kreiert. Die gehaltene Null wird uns guttun, an den offensiven Themen werden wir in den kommenden Tagen weiterhin arbeiten.“

Sven Mislintat: „Wir nehmen dieses 0:0 mit. Nach einer ersten Hälfte, in der wir 15 gute Minuten hatten, 15 ausgeglichene und 15 schlechte, gehörte die zweite Hälfte uns. Man hätte sich auch nicht beschweren können, wenn wir das Spiel 1:0 gewinnen. Nach einer durchwachsenen ersten Hälfte haben wir es gut gemacht, auch wenn wir nicht die Riesenchancen hatten. Da hat uns etwas der Punch vor dem gegnerischen Tor gefehlt.“

Chris Führich: „Ich bin mit der Aufgabe ins Spiel gekommen Tempo und Zielstrebigkeit ins Spiel nach vorne reinzubringen. Das habe ich versucht. In aller erster Linie bin ich glücklich zurück zu sein. Nach einer solch langen Verletzung war der Einsatz heute sehr intensiv. Wir können mit der zweiten Hälfte zufrieden sein, nachdem wir in der ersten Hälfte etwas gebraucht haben, um in die Partie zu kommen. Wir nehmen die positiven Aspekte des Spiels mit.“

Waldemar Anton: „Das Positive an der Partie ist, dass wir die Null gehalten und generell wenige Chancen des Gegners zugelassen haben. Das war unser Ziel, das wir erreicht haben. Die Zielstrebigkeit nach vorne hat etwas gefehlt. Daran müssen wir weiter arbeiten.“


Die Besonderheit

Der VfB-Neuzugang Chris Führich stand an diesem Sonntag erstmals bei einem Pflichtspiel im Aufgebot von Cheftrainer Pellegrino Matarazzo, nachdem er sich kurz nach seiner Verpflichtung das Schlüsselbein gebrochen hatte. Der 23-Jährige kam zu Beginn der zweiten Hälfte ins Spiel und gab damit sein Bundesligadebüt im VfB-Trikot.

Matchfacts VfL Bochum - VfB

2021-09-2608:34

Matchfacts VfL Bochum - VfB

Die wichtigsten Daten, Fakten und Zahlen zum Auswärtsspiel des VfB beim VfL Bochum am Sonntag um 15:30 Uhr.

Bilanz aus VfB-Sicht

Gesamt: 74 Spiele, 39 Siege, 18 Unentschieden, 17 Niederlagen, 131:90 Tore

Bundesliga: 64 Spiele, 33 Siege, 16 Unentschieden, 15 Niederlagen, 113:80 Tore

Blick zurück

Zuletzt trafen die Mannschaften in der Saison 2019/2020 aufeinander. Damals entschied der VfB beide Partien in der 2. Bundesliga für sich. Im Hinspiel sorgten Daniel Didavi und Nicolas Gonzalez für den 2:1-Heimsieg, im Rückspiel erzielte Hamadi Al Ghaddioui das entscheidende Tor beim 1:0-Auswärtssieg. Das letzte Aufeinandertreffen in der Bundesliga liegt elf Jahre zurück. Damals trafen Cacau und Ciprian Marica auswärts zum 2:0-Sieg des VfB.

Historischer Mutmacher

In der VfB-Meistersaison 2006/2007 gewann der VfB am 33. Spieltag in Bochum mit 3:2. Durch die Tore von Thomas Hitzlsperger, Mario Gomez und Cacau drehte die Mannschaft von Armin Veh einen zweimaligen Rückstand in einen wichtigen Sieg im Kampf um die Meisterschaft. Mit dem Dreier zog der VfB vor dem letzten Spiel am FC Schalke 04 vorbei und übernahm die Tabellenführung. Am darauffolgenden Spieltag wurde der VfB Meister.

Wiedersehen

Der VfL Bochum hat zwei Spieler mit VfB-Vergangenheit in den eigenen Reihen. Takuma Asano erzielte zwischen 2016 und 2018 in 45 Spielen fünf Tore und fünf Assists für den VfB. Simon Zoller war  als Jugendspieler beim VfB. Die heutigen VfB-Profis Atakan Karazor und Chris Führich spielten in ihrer Jugend für den VfL.

Tabellensituation

Beide Mannschaften finden sich nach fünf Spieltagen im unteren Tabellendrittel wieder. Während der VfB seit vier Spielen auf einen Sieg wartet, musste Bochum zuletzt drei Niederlagen am Stück hinnehmen. In der Tabelle steht der VfB auf Platz 14, der VfL auf Platz 17.

Jung gegen alt

Der Altersdurchschnitt der in der laufenden Saison eingesetzten VfB-Spieler liegt bei 24,8 Jahren. Damit stellt der VfB die aktuell jüngste Mannschaft der Liga. Bochum hingegen setzt auf Erfahrung. Die bislang eingesetzten Spieler haben einen Altersdurchschnitt von 28,3 Jahre. Damit ist die Mannschaft von Thomas Reis die Älteste in der Liga.

Wetter

Laut Wetterbericht wird am Sonntagnachmittag in Bochum ein Sonne-Wolken-Mix herrschen bei Temperaturen um die 22 Grad Celsius. Auch Regenschauer sind möglich.

Übertragung

VfB-Kanäle

  • Liveticker
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • VfB TV (Re-Live & Highlights)

TV/Stream

  • DAZN

Radio

  • SWR Radio
  • DIE NEUE 107.7

<
1